Home

Der Schweizer Kleinkunstpreis wird ab 2015 Teil der Schweizer Theaterpreise

Der Schweizer Kleinkunstpreis wird ab 2015 in die Schweizer Theaterpreise aufgenommen und vom Bundesamt für Kultur finanziert. Der Preis ist neu mit 30‘000 Franken für eine Einzelperson und 50‘000 Franken für eine Gruppe dotiert. Die bisherige Jury der ktv fungiert als Nominationsgremium und schlägt der Eidgenössischen Jury für Theater drei Nominierte vor, die je 5‘000 Franken erhalten. Aus diesen wählt die Theaterjury den Hauptpreis. Bekannt gegeben und verliehen wird der Schweizer Kleinkunstpreis an der Preisgala vom 9. April 2015 zum Auftakt der Schweizer Künstlerbörse in Thun.

Damit findet in Ergänzung zu den Kategorien der Schweizer Theaterpreise das Bühnenschaffen im Bereich der Kleinkunst Beachtung auf Bundesebene. Die ktv – Vereinigung KünstlerInnen – Theater – VeranstalterInnen, Schweiz vergibt den Schweizer Kleinkunstpreis seit 1993 im Rahmen der Schweizer Künstlerbörse. Der Preis war bisher mit 10‘000 Franken dotiert. Er geht auch weiterhin an eine Person oder eine Gruppe für ihr Gesamtwerk.

Die Integration des Schweizer Kleinkunstpreises in die Schweizer Theaterpreise bedeutet eine grosse Anerkennung und Würdigung der von der ktv vertretenen Sparten auf nationaler Ebene. Die ktv freut sich sehr über diese Wertschätzung, die ihr im 40. Jahr ihres Bestehens zuteil wird!